ÖBV-Dokumentationszentrum  Dokumentationszentrum des Österreichischen Blasmusikverbandes  ÖBV-Dokumantationszentrum

Dokumentationszentrum

Das Dokumentationszentrum des Österreichischen Blasmusikverbandes
in Oberwölz (Steiermark) archiviert seit 2008 Materialien zur Verbands- und Blasmusikgeschichte und präsentiert jedes Jahr mehrere aktuelle Themen im Schauraum in Oberwölz in Kooperation mit der Stadtgemeinde Oberwölz und dem Österreichischen Blasmusikmuseum. Seit 2014 gibt es auch einen eigenen Jugendcorner, seit 2015 steht dem ÖBV dankenswerterweise auch ein zusätzlicher Archivraum zur Verfügung.

Am 1. Mai 2016 wurde die neue Präsentation im ÖBV-Dokumentationszentrum eröffnet.
Folgende Schwerpunkte sind zu sehen:
> 10 Jahre Kooperationsprojekt „Österreichische Blasmusikjugend trifft Wiener Philharmoniker"
> Die Musik der „Hoch- und Deutschmeister“ in der Donaumonarchie
> Die Online-Fachzeitschrift „Blasmusikforschung“

Die Präsentation des ÖBV-Dokumentationszentrums kann während der Öffnungszeiten des Österreichischen Blasmusikmuseums (täglich von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr sowie nach Vereinbarung) von Anfang Mai bis Ende Oktober 2016 besichtigt werden.

Der Österreichische Blasmusikverband führte am 21. November 2016 ein Symposium zur Musik der „Hoch- und Deutschmeister“ in Tulln (NÖ) durch.
Der Symposiumsbericht zum Preis von 19 Euro (+ Versandkosten) ist über die Geschäftsstelle des ÖBV erhältlich E-Mail.

Fachzeitschrift "Blasmusikforschung"Die Online-Fachzeitschrift „Blasmusikforschung“ berichtet regelmäßig über Neuigkeiten aus dem ÖBV-Dokumentationszentrum, stellt jeweils ein interessantes „Objekt des Monats“ vor und veröffentlicht Fachartikel zur Blasmusik- und Militärmusikgeschichte.

Die Ausgaben der Online-Fachzeitschrift „Blasmusikforschung“ können im Downloadcenter gefunden werden.


    

Nach oben