Trachtenkapelle Großkirchheim

Kapellmeister: Christian Kramser , MA
Obmann: Mag. Franz Josef Sauper
Mitgliederanzahl: 46 Musikerinnen und Musiker
Gründungsjahr: 1856 

Die Trachtenkapelle Großkirchheim wurde 1856 unter dem ursprünglichen Namen „Döllacher Musikkapelle“ gegründet und rückte bis in die 1950er Jahre als „Feuerwehrmusik“ aus. Als Trachtenkapelle Großkirchheim ist das Blasorchester seit der Gemeindeumbenennung im Jahre 1980 bekannt. Zu den wesentlichen Aufgaben des Klangkörpers zählt seither die musikalische Gestaltung von kirchlichen Feiern und Anlässen, wie Messen, Begräbnissen und Prozessionen. Als Kulturträger einer Tourismusregion veranstaltet die Trachtenkapelle Großkirchheim dem hinzu regelmäßig Konzerte.

Ziele und Schwerpunkte des Vereins:
Intensive Mitgestaltung gelebter Dorfkultur, die Bildung von Kameradschaft und die Vermittlung einer sinnvollen Freizeitgestaltung für die Jugend, stellen die zentralen Werte der Trachtenkapelle Großkirchheim dar. Ebenso steht die stetige Steigerung der musikalischen Qualität des Blasorchesters im Fokus der Vereinsarbeit. Als jährliches Highlight finden am Palmsamstag und -sonntag die Frühjahrskonzerte der Trachtenkapelle Großkirchheim statt, welche beim Publikum großen Anklang finden.

Diverse Teilnahmen bei Wettbewerben:
Im heurigen Jahr nahm die Trachtenkapelle beim Regionalwertungsspiel des Kärntner Blasmusikverbandes in der Wertungskategorie „Polka, Walzer, Marsch“ teil, erreichte den Gruppensieg und qualifizierte sich so zum Landeswettbewerb. Im Zuge des Landeswettbewerbes erspielten sich die Musikerinnen und Musiker den Landessieg.

Was zeichnet die Trachtenkapelle Großkirchheim besonders aus?
Neben den sehr guten musikalischen Leistungen wird der Kameradschaftspflege besondere Beachtung geschenkt. Aufgrund der im Verhältnis zu anderen großen Blasorchestern niedrigen Musikeranzahl, ist es die Pflicht jedes Einzelnen, bei Proben und Konzerten dabei zu sein – dies fördert besonders die Gruppendynamik und weist für einen starken Zusammenhalt im Verein.

Nach oben