Spannende JUVENTUS Preisverleihung

Der Gewinner des Jugendpreises „JUVENTUS“ 2018 kommt aus Niederösterreich

Im Zuge der 16. Internationalen Musikmesse in Ried (Oberösterreich) ging die Preisverleihung des „JUVENTUS - Jugendpreis der österreichischen Blasmusik“ über die Bühne. 17 innovative und kreative Jugendprojekte aus ganz Österreich wurden im Vorhinein eingereicht. Ein ausgewähltes, hochkarätiges Jurorenteam bewertete diese und zeichnete die 3 hervorragendsten Projekte aus.

Die Preisträger
Das Projekt „BLÄSERKLASSE FÜR ERWACHSENE – LERNEN DURCH LEHREN VON JUGENDLICHEN BLASMUSIKERINNEN“ wurde dem Publikum im Zuge der Preisverleihung präsentiert und von der Jury als bestes Projekt ausgezeichnet. Junge Blasmusikerinnen und Blasmusiker sind erstmalig musikpädagogisch tätig und ermöglichen Erwachsenen, die bislang noch kein Instrument beherrschen, ein solches spielerisch und einfach zu erlernen.
1.Preis: Gutschein für ein YAMAHA Musikinstrument im Wert von 2000,- gesponsert von VDHM und YAMAHA

Der 2. Preis geht nach Vorarlberg. „MORD IM KLASSENZIMMER“ ist ein Musiktheater, welches von vier Jungmusikern überarbeitet und uraufgeführt wurde.
Dem Projektteam wurde als Preis eine W. Scheiber Klarinette D27, gesponsert von Buffet Crampon, überreicht.

„GUSTAV MAHLER MUSIKSCHULE UND 500 JAHRE LANDESHAUPTSTADT KLAGENFURT“. Ein Projekt, bei welchem 500 Schülerinnen und Schüler der Musikschule historisch bedeutsame Plätze in Klagenfurt bespielten. Die gesamte Bevölkerung hatte die Möglichkeit, diesen Klängen öffentlich zu lauschen.
3. Preis: ein CN17 – Digitalpiano von Kawai, gesponsert vom Musikhaus Hammerschmidt.  

 1. Platz 2. Platz 3. Platz

 
Vorschau:
Der „JUVENTUS“ geht in die nächste Runde. Der Jugendpreis entwickelt sich innovativ weiter und so können im nächsten Projektzyklus nicht nur Jugendprojekte, sondern alle Musikprojekte, die nachhaltig und das Musikalisch-Gemeinschaftliche fördern, eingereicht werden! 
Informationen zur Ausschreibung folgen.

Nach oben