Ausschreibung Bundeswettbewerb "Polka, Walzer, Marsch" 2020

Der Österreichische Blasmusikverband schreibt in Kooperation mit dem Wiener Blasmusikverband den Bundeswettbewerb „Polka, Walzer, Marsch“ 2020 aus. Der Wettbewerb wird am Sonntag, dem 27. September 2020 im Festsaal Rathaus Wien ausgetragen.

„Polka, Walzer und Marsch“ zählen zu den Wurzeln des österreichischen Blasmusikwesens. Der Wettbewerb bietet den teilnehmenden Blasorchestern die Möglichkeit, sich intensiv mit der Literatur auseinanderzusetzen und sich in diesem Bereich musikalisch weiterzuentwickeln. 

ABLAUF: 

  • Samstag, 26. September 2020: 
    Anreise der Teilnehmer, Gemeinsamer Empfang um 20:00 Uhr

  • Sonntag, 27. September 2020: 
    10:00 Uhr: Bundeswettbewerb „Polka, Walzer, Marsch“
    17:00 Uhr: Preisverleihung des Wettbewerbes


3 WERKE:
Jedes Orchester muss je ein Werk aus den Bereichen Polka, Walzer und Marsch (insgesamt also drei Werke) vortragen. Solowerke und Werke mit Gesang sind NICHT zulässig. 

  • PFLICHT: Für den Wettbewerb gilt als einheitliches Pflichtstück, der Walzer „Donausagen“ von Carl Michael Ziehrer (Arrangeur: Peter Hammer Verlag: Carl Michael Ziehrer-Stiftung).

  • WAHL: Die beiden übrigen Stücke (Polka und Marsch) sind aus der Stufe C oder D zu wählen.
    Die entsprechenden Musikstücke sind der Selbstwahlliste „Polka-Walzer-Marsch“ des ÖBV (www.blasmusik.at) zu entnehmen.


AUSWAHL:

Die Nominierung der Orchester erfolgt über die jeweiligen Landesverbände.


BEITRÄGE:
Der Teilnehmerbeitrag (laut Beschluss des ÖBV für alle Bundeswettbewerbe) beträgt pro aktiven Teilnehmer € 30,-.
In diesem Betrag ist die Nächtigung mit Frühstück und zwei Mahlzeiten (Samstagabend und Sonntagmittag - je ein Essen und zwei Getränke) inbegriffen.

Für Begleitpersonen ist mit dem Hotel direkt abzurechnen.

Nach oben